Alexandra Bieler – Team Lichtblick – Freie Schule NOK

Ich habe den Wunsch, die Leichtigkeit und natürliche Lernbegeisterung, die unsere Tochter mit auf diese Welt gebracht hat, zu erhalten.

Dazu braucht es freie, kooperative, und vor allem natürliche Wege, lernen zu können und zu dürfen. Im eigenen Tempo, in einem Feld der Begeisterung mit vielen anderen, die diese Begeisterung teilen.

Es ist nichts Neues, dass es zum nachhaltigen Lernen besondere Umstände braucht.

Anders ausgedrückt, es ist nach meinen Erfahrungen und meinem Erleben als Erzieherin leider notwendig, darüber nachzudenken, wie es möglich ist, den Kindern ein solches Feld des natürlichen Lernens bereit zu stellen.

Es sollte natürlich sein und doch scheint es an vielen Kindertageseinrichtungen und vor allem Schulen verloren gegangen zu sein.

Leistungsdruck prägt die Lernbiografie, auch die Meine.

Ich möchte, dass meine Tochter die Chance hat, natürlich sie selbst zu sein. Zu lernen, weil sie das möchte. In ihrem Tempo des Verstehens, gemeinsam mit anderen. Ich möchte mich in meinem Beruf als Begleiterin verstehen, die diese Lernbegeisterung der Kinder wahrnimmt und die Chancen ermöglicht, dieser nach zu gehen.

Für mich ist es daher ein natürlicher Prozess, dass ich versuche, dieses wunderbare Projekt mitzugestalten und zu beleben.

Es geht mir nicht darum, einfach nur etwas „Anderes“ zu machen. Es sollte anders sein, als es derzeit in unserer Bildungswelt gelebt wird.

Unsere freie Schule ist viel mehr als eine blose Idee. Es ist auch ein Ergebnis der Selbstreflexion meiner eigenen Person und eben der Wunsch, meiner Tochter das höchste Gut zu erhalten: Freiheit, Selbstbestimmtheit und Begeisterung.

Es scheint mir unbedingt wichtig zu sein, die eigene Lernbiographie, die Glaubenssätze, die den persönlichen Alltag prägen, zu beleuchten und zu hinterfragen.

  • Was resultiert aus diesen Erfahrungen?
  • Wie haben sie Einfluss auf mein tägliches Leben und Entscheiden, auf meinen Selbstwert?
  • Was möchte ich weitergeben?
  • Welche Rolle spielt Erziehung und Lernen in der Form des Drucks, der Leistung, des Rechtmachen wollen und des Unterordnens in meinem eigenen Verhalten?
  • Was hat mir Bewertung in meinen eigenen Lernprozessen gebracht?
    Dabei meine ich nicht den kooperativen Austausch und ehrliches Feedback, sondern das Notensystem als Solches.

Ich wünsche mir, noch viele Menschen für diese Vision begeistern zu können und uns großen Erfolg nach vielen Mühen, Diskussionen und Arbeit.

Ich wünsche mir eine anhaltende Begeisterung und Offenheit für dieses Projekt und möchte motivieren, falls ich/wir Sie neugierig machen konnten, in den Film Schools of Trust reinzuschauen.