Schüler werden

Aufnahmeverfahren

Liebe Eltern,

eine Aufnahme Ihres Vorschulkindes kann für das jeweils folgende Schuljahr ab September des vorangegangenen Schuljahres (= letztes Kindergartenjahr) erfolgen. Hierfür ist ein Vorgespräch notwendig, indem ein erstes Kennenlernen, der Arbeitsrahmen unserer Schule und offene Fragen besprochen werden können. Im zweiten Schritt erfolgt im laufenden Schulbetrieb eintägig eine Hospitation von Ihnen als Eltern, dann über einen Zeitraum von einer Woche eine Hospitation Ihres Kindes. Im Anschluss daran findet ein Reflexionsgespräch statt, indem Sie als Eltern und der Vorstand der Schule über die Aufnahme Ihres Kindes entscheiden.

Der Wechsel eines Kindes von einer anderen Schule zu Lichtblick – Freie Schule NOK kann grundsätzlich im laufenden Schuljahr erfolgen.

Gerne stehen wir diesbezüglich für (An-)Fragen zur Verfügung.

Schulgeld

Die ersten drei Jahre nach Gründung unserer Schule, muss sich diese komplett selbstständig finanzieren. In dieser Zeit bekommen wir keinerlei staatliche Zuschüsse.

Keinem Kind soll der Schulbesuch auf unserer Schule aufgrund der Höhe des Schulgelds unmöglich gemacht werden. Wenn Sie also den Schulgeld-Betrag nicht aufbringen können – bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung! Wir finden eine Lösung!

Gleichzeitig bitten wir Familien mit einem Familieneinkommen über 4500,- Euro um eine freiwillige Selbsteinschätzung des Elterngeldbeitrags.

Beiträge

Kosten/Kind Grundstufe
Elternbeitrag/monatlich 240,-
Materialkostenbeitrag/jährlich 200,-
Einmalige Aufnahmegebühr 1000,-
Bürgschaft oder zinsloses Darlehn für sechs Jahre pro Familie 3000,-

Die monatlichen Elternbeiträge gelten für das 1. Kind einer Familie, jedes weitere Kind erhält einen Nachlass von jeweils 30,-/Monat.

Mithilfe durch die Eltern

Der Schulalltag unserer Kinder wird uns als Eltern wieder und wieder vor enorme Herausforderungen stellen. Lernen und Entwicklung geschehen als Prozess und häufig sprunghaft anstatt im Kontinuum.

Da unser Verein gemeinnützig und somit kein Dienstleistungsunternehmen ist, benötigt der schulische Betrieb die Mitarbeit von Ihnen als Eltern. So sind pro Elternteil monatlich 4 Stunden Mithilfe notwendig, um reibungslose Abläufe gewährleisten zu können. Eltern sind nach Rücksprache in allen Bereichen der Schule Willkommen und können sich mit ihren jeweiligen Stärken und Interessen einbringen.